Kundgebung zum Todestag an der Britischen Botschaft in Berlin

Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß

Zum 30. Todestag von Rudolf Heß wurde heute an der Britischen Botschaft in Berlin eine Kundgebung durchgeführt.

Die Forderung nach Aktenfreigabe konnte dabei schon vor der zentralen Demonstration in Spandau an den richtigen Empfänger gerichtet werden. Auf der traditionsreichen Straße „Unter den Linden“ im Schatten des Brandenburger Tores konnten die Verantwortlichen direkt angesprochen werden.

Zahlreiche Touristen nahmen die Kundgebung aufmerksam zur Kenntnis.
Am 19.08.2017 – Alle nach Spandau!

Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß
Kundgebung zum 30. Todestag von Rudolf Heß

2 Gedanken zu „Kundgebung zum Todestag an der Britischen Botschaft in Berlin“

  1. Herzlichen Dank für Euern mutigen Einsatz! Das Schicksal von Rudolf Hess zeigt die totale Verlogenheit der „westlichen Wertegemeinschaft“ wie auch ihrer „Wissenschaft“ etc. auf. Und dieses Unrechtssystems BRD noch dazu. 1970, aus politischer D“D“R – Haft freigekommen, habe ich noch die meiste Siegermächte-Apologetik geglaubt. Eine Kriegerwitwe aus meiner sächsischen Heimat versuchte dann, mich aufzuklären, dagegen sträubte ich mich lange, obwohl politisch äußerst interessiert. Faßte ihre Flugblätter mit spitzen Fingern an. Schließlich las ich die Schriften, vorwiegend herausgegeben von der Hilfsgemeinschaft Freiheit für Rudolf Hess, aber auch diversen Historikern. Nahm an ersten „rechten“ Veranstaltungen teil und erfuhr so, daß nicht die Rechte, sondern System und gewalttätige Linke die eigentlichen Verbrecher hierzulande waren, sind und bleiben. So hat das einmalige Unrecht gegen Rudolf Hess dazu beigetragen, daß ich einige Jahre früher als ohne ihn politisch dort gelandet bin, wo ich hingehöre: „Rechts“, was immer das im Einzelnen auch heißen mag. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.